Performance verbessern

7. April 2014 13:41

Grundsätzlich: Je weniger Daten an den Report übergeben werden, desto besser.
Einsparpotenzial findet sich auch bei der Berücksichtigung von Bildern/BLOB-Feldern.
Lest mehr hier: http://www.archerpoint.com/blog/Posts/m ... -part-3-10

Weitere Tipps, diese kommen direkt von Microsoft: A Couple of RDLC Performance Optimization Tips

Videos:
How Do I: Optimize the Performance of a Report in Microsoft Dynamics NAV 2013 R2
How Do I: Minimize dataset Using a Buffer Table in Microsoft Dynamics NAV 2013 R2

Seitenumbruch erzwingen

25. April 2014 10:14

Wir können zwei Arten von Seitenumbrüchen unterscheiden:

  1. Umbrüche vor/nach einem Tablix, einem Bild usw.
    Diese Einrichtung erfolgt unabhängig von den zu druckenden Daten.
    Hierzu ruft ihr die Eigenschaften des Controls auf und setzt die Eigenschaft PageBreakAtEnd oder PageBreakAtStart.

  2. Umbrüche zwischen Datensätzen eines Tablix, z.B. "eine Seite pro Debitor"
    Dies ist nur über Gruppierung von Daten möglich. Der Gruppe ist dann ebenfalls die Eigenschaft PageBreakAtEnd oder PageBreakAtStart zuzuweisen.
    Spannend wird es vor allem, wenn der Benutzer erst bei Reportaufruf entscheiden möchte, ob er den Seitenumbruch wünscht. Wie solch ein konditionaler Seitenumbruch funktioniert, lest ihr hier: http://www.archerpoint.com/blog/Posts/m ... tc-reports

Welches NAV mit welcher RDL(C)-Version?

28. Juli 2014 08:47

Claus veranschaulicht in einer Grafik, welche NAV-Version mit welcher RDL(C)-Version zusammen arbeitet, und welche Designer dabei unterstützt werden: siehe hier.

Update für Business Central: Hier braucht ihr VS2017, und das findet ihr hier (neben anderen älteren VS-Versionen): https://visualstudio.microsoft.com/vs/older-downloads/

Update Videos

14. Oktober 2014 17:41

Bitte beachtet die aktualisierte Videoliste: viewtopic.php?p=74288#p74288
Es gibt mittlerweile auch Videos für NAV 2015.

Visual Studio

27. November 2014 09:51

Bitte beachtet, dass ich den Abschnitt Kostenloses Visual Studio für NAV 2013 R2/2015 aktualisiert habe

Re: RDLC-Reports in Visual Studio

20. April 2015 12:37

Hallo liebe Forengemeinde,

ich möchte hier unsere Hauslösung für das Darstellen von Überträgen bereitstellen.

transheader.png


Da die meisten Tutorials nicht zur gewünschten Lösung führten, habe ich mir eine eigene Lösung ausgedacht. Dabei dienten mir einige Anleitungen als sehr guter Ansatz für eine Lösung. Der Trick bedient sich der Berechnungsreihenfolge des Reports und besteht darin die Zwischensummen einer Seite in eine globale Variable zu übergeben. Um die Darstellung der Übertragszeile dort zu unterbinden wo sie nicht nötig ist (z.B. bei einem einseitigen Bericht oder bei der Ausgabe von Seiten nachdem der TotalAmount schon ausgegeben wurde), bediene ich mich einerseits der Seitenzahl und andererseits einem Flag (TotalAmountPageFlag), welches auf 1 steht wenn TotalAmount schon ausgegeben wurde und welches jeweils am Seitenanfang zurückgesetzt wird. Damit spielt es keine Rolle wie viele Zeilen pro Seite ausgegeben werden.

Als Anhang hinterlege ich eine PFD-Anleitung.


Anmerkungen dazu:

Da die meisten Berichte schon die Zwischensumme (SubTotal) enthalten, muss man diesen nicht mal berechnen. Nur der Name dieser Variable müsste ggf. angepasst werden.

Die "1" als TotalAmountPageFlag muss neben die Zeile, welche auch die Endsumme im Bericht darstellt. Hier gibt es ggf. Unterschiede in der Einrichtung. Wenn man die genaue Zeile nicht kennt, lässt man die zusätzliche Spalte erstmal sichtbar um zu sehen ob die "1" auf der letzten Seite auftaucht.

Bei einigen Standardberichten wird die Seitenzahl anders berechnet. Bei diesen Berichten müsste man den Code etwas anpassen. Z.B: nicht =Globals!PageNumber=1
sondern =Code.GetGroupPageNumber(ReportItems!NewPage.Value,Globals!PageNumber)=1
(Man findet den jeweiligen Code an der Stelle, wo die Seitenzahl ausgegeben wird.)

Für die Textbox des TotalAmountPageFlags habe ich die Schriftgröße auf 1pt und die Schriftfarbe auf Weiß gesetzt. Ursprünglich wollte ich das Feld ausblenden. Dann wird aber seltsamerweise die Variable nicht mehr richtig übergeben. Bei einigen Reports ging es, bei anderen nicht. Daher die Lösung mit dem "unsichtbaren" Text. Vielleicht weiß jemand warum das so ist. Die zusätzliche Tablixspalte kann natürlich ausgeblendet werden.

Die Anleitung ist auch ein schönes Beispiel für die Verwendung eines unterschiedlichen Kopfes für Seite 1. Wie schon von Natalie beschrieben, befinden sich die Hauptinformationen, welche auf jeder Seite dargestellt werden sollen, im Kopf. Informationen welche zusätzlich auf Seite 1 dargestellt werden sollen, stehen im Body.

Grüße
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Re: Kostenloses Visual Studio

5. Dezember 2015 19:59

Natalie hat geschrieben:VS 2012/2013 für NAV 2013 R2 und NAV 2015[list]
[*]Kostenloses VS: Folgt Claus L.'s Instruktionen zum Installieren von Visual Studio Community 2013. Achtung: für NAV 2013 R2 braucht ihr mindestens das Cumulative Update 2.


In dem Betrag von Claus L. ( https://clauslblog.wordpress.com/2014/1 ... v-2013-r2/ ) ist auch erwähnt, das Visual Studio Community im Unternehmenskontext nur sehr eingeschränkt genutzt werden darf:
In Unternehmen (> 250 PCs oder > 1 Million $ jährlichen Umsatz) ist die Nutzung von Visual Studio Community nicht erlaubt, außer für Szenarien im Bereich Open Source, akademische Forschung oder Klassenraum-Lernumgebungen.
In den unteren Kommentaren wird von Ulli Richard aber eine kostenfreie Alternative beschrieben, die anscheinend auch in Unternehmenskontexten kostenfrei genutzt werden darf. Hierzu muss man demnach folgendes installieren:
1. Microsoft Visual Studio 2013 Shell (Isolated) Redistributable Package
2. Microsoft Visual Studio 2013 Shell (Integrated) Redistributable Package
3. Visual Studio Express 2013 with Update 5 for Web
(Die Downloadlinks sind dort auch aufgeführt, allerdings nur die englisch-sprachigen Versionen)

Kann dies hier jemand bestätigen bzw. hat Erfahrung mit dieser Alternative ? Insbesondere wäre diese Alternative ja evt. interessant für die Nutzung auf Kundenservern.

RDLC für NAV Entwickler

11. März 2016 15:47

Unser Mitglied rwendler schreibt eine eigene Blogreihe zum RDLC-Einstieg:

RDLC für NAV Entwickler

Reportabschnitte verschoben - was tun?

30. Juni 2017 13:59

Die Gründe, warum ein RDLC-Bericht Elemente oder Abschnitte an völlig unerwarteten Stellen druckt, sind so individuell, dass sie kaum aufzuzählen sind.
Meistens waren es Textboxen, die sich überlappt haben (exakt aufeinander/gleich groß und Rand an Rand geht aber ...).
Wenn das nichts half, gruppierte man Elemente in einem neuen Rectangle, und schon hielt wieder alles hübsch zusammen.

Heute aber hatte ich diesen Fall vor mir liegen:
Vorschoben.JPG

Das Layout hat keinen Seitenrand definiert, dafür befand sich im Body eine Liste, die ebenso weit nach rechts platziert war wie Textboxen der Fußzeile.
Wurde nun ein Bild zum Layout hinzugefügt (grün), verschob sich plötzlich der ganze Block links über den Blattrand hinaus, während der Fuß korrekt blieb. Gleichzeitig wurde eine erste leere Seite (aber mit Fußdaten) hinzugefügt.
In einem anderen, ähnlichen Fall sah die erste Seite völlig korrekt aus, dafür gab es zweite, leere Seite (mit Fuß). Gleiches Problem: nur wenn das Bild oben angedruckt wurde ...

Was also war los mit dem grünen Bild, der PictureBox?
Nun, es hatte einen Wert in PaddingRight. (Ein von uns zur Laufzeit berechneter Wert.)
Und zwar um 1 Pixel zu viel! "Zu viel als was?"
Berechnet wurde der PaddingRight-Wert aus: Seitenbreite minus x-Pos PicturePox minus Breite des Bildes(*) = 508 - 400 - 25 = 83.
Als ich das PaddingRight um 1 Pixel reduzierte, verhielt sich der Report wieder wie erwartet.

Bei Textboxen macht die erstgenannte Formel übrigens keine Probleme.

(*) Die Breite der PictureBox (und auch die der Textboxen) kann nicht dynamisch geändert werden. Stattdessen hat sie fix die maximale Breite, und über PaddingRight machen wir sie "optisch kleiner"
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Re: RDLC-Reports in Visual Studio

26. Oktober 2017 12:18

Using Template reports for faster RDLC report writing